Weilheim || Imagefilm

Weilheim – die liebenswerte Stadt in Oberbayern // Imagefilm

Eine Liebeserklärung an Weilheim
Hollywood in Weilheim, das Stadttheater als Filmpalast. Sogar ein roter Teppich war ausgerollt, als die Stadt zur Premiere ihres neuen Imagefilms „Weilheim – die liebenswerte Stadt in Oberbayern“ eingeladen hatte. Über diesen Teppich stöckelten zwar keine Filmsternchen in steilen Louboutins, aber ins Stadttheater kamen an diesem Abend viele, die in Weilheim Rang und Namen haben – Unternehmer, Lokalpolitiker und Geistlichkeit, und natürlich die Filmemacher und viele der Mitwirkenden. Und Mitwirkende gibt es in diesem Streifen wahrlich viele, aber es ist kaum einer der „üblichen Verdächtigen“ zu sehen. Für Weilheim werben ganz normale Weilheimer. Gut gelaunte coole junge Leute schwärmen von der Disco-Golf- und der Skateranlage, ein Taxifahrer lobt während einer nächtlichen Fahrt durch die Stadt die Kneipenszene: „Wer in Weilheim nichts findet, findet nirgendwo was.“

Die Vorgaben waren klar: „Der Imagefilm soll in erster Linie ortsfremden Privatpersonen und Unternehmen einen sympathischen ersten Eindruck von der Stadt Weilheim vermitteln und dabei Lust auf mehr machen“, hieß es vom Auftraggeber, der Stadt. Dass sie umgesetzt wurden, darauf achteten 3. Bürgermeisterin Angelika Flock als Projektleiterin seitens der Stadt sowie Standortförderer Stefan Frenzel.

Erstellt wurde der Streifen von den Firmen elemente gmbh (Weilheim/Seeshaupt) und der rabbitfire media creation (München/Zirndorf). Bürgermeister Markus Loth dankte allen Mitwirkenden, den Weilheimer Firmen und Einrichtungen, bei denen gedreht wurde, und Carolin Erat, die dem Filmteam viele Türen öffnete.
Quelle: Brigitte Gretschmann (Münchner Merkur)

Hier der Film:

 

kamera und schnitt: rabbitfire media creation
director: Lee Esposito
produktion: elemente gmbh || Carolin und Markus Erat
musik: earmotion.com
stadt: Weilheim in Oberbayern